Prostatazentrum Hochfranken-Fichtelgebirge

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Unser Leistungsspektrum


Alle nachfolgend genannten Behandlungsmöglichkeiten stehen dem Patienten im Prostatazentrum Hochfranken-Fichtelgebirge zur Verfügung.

Neben umfassenden Informationen bieten wir ein individuell abgestimmtes Behandlungskonzept, das das jeweilige Erkrankungsstadium, das Lebensalter und auch persönliche Wünsche des Betroffenen berücksichtigt.

Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit der Kooperationspartner hat eine fundierte Therapieentscheidung zum Ziel. Gerade beim Prostatakarzinom ist es oftmals notwendig, dass sich sowohl niedergelassene als auch im Krankenhaus tätige Urologen zusammen mit Strahlentherapeuten, Internisten und Onkologen in Konferenzen besprechen, um das optimale Behandlungskonzept für den einzelnen Patienten zu finden.

Behandlungsmöglichkeiten bei gutartiger Vergrößerung der Prostata
  • Medikamentöse Therapie
  • Operative Therapie
    • Transurethrale Resektion der Prostata
    • „Greenlight-XPS-Laser“-Behandlung (Foto)
      (180 Watt - neueste Generation)
    • offene Prostataoperation
  • Greenlight Laser


    Behandlungsmöglichkeiten bei Prostatakarzinom
    • Vorsorgeuntersuchung und Diagnostik
      • Bestimmung des PSA- und freien PSA-Wertes
      • transrektaler Ultraschall
      • Prostate HistoScanning™ mit neuester 3-D-Ultraschalltechnik
      • mpMRT-Untersuchung der Prostata
      • ultraschallgesteuerte Gewebeprobeentnahme mit Farbdopplerunterstützung
  • Operation
    • gefäß- und nervschonende, Kontinenz erhaltende radikale Prostatektomie unter Einsatz des OP-Mikroskops mit 7-facher optischer Vergrößerung (Foto)
    • erweiterte nuklearmedizinisch gesteuerte Schildwächterlymphknotenentfernung
    • transurethrale Resektion oder Laserbehandlung
Varioscope
  • Strahlentherapie
    • intensitätsmodulierte (IMRT) und bildgeführte (IGRT) 3-D-konformale Strahlentherapie
    • computergesteuerte Seedimplantation in die Prostata (LDR-Brachytherapie) (Foto)
Brachytherapie
  • Hormontherapie
    • ambulante medikamentöse Behandlung
  • Chemotherapie
    • Verabreichung von Zytostatika als ambulante Behandlung und Androgen-Biosynthese-Inhibitoren
    • Infusionsbehandlung mit Bisphosphonaten und Injektion von RANK-Ligand-Antikörpern
  • Interdisziplinäre Tumorkonferenz
    • monatliche Besprechung der individuellen Therapieschemata bei allen Patienten
Alle hier genannten Diagnose- und Behandlungsmethoden stehen dem Patienten im Prostatazentrum Hochfranken- Fichtelgebirge zur Verfügung.

Neben umfassenden Informationen bieten wir ein inidividuell abgestimmtes Behandlungskonzept, das das jeweilige Erkrankungsstadium, das Lebensalter und die persönlichen Wünsche des Betroffenen berücksichtigt.

Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit der Kooperationspartner ermöglicht eine fundierte Therapieentscheidung.
Gerade beim Prostatakarzinom ist es oftmals notwendig, dass sich sowohl niedergelassene als auch im Krankenhaus tätige Urologen zusammen mit Strahlentherapeuten, Internisten und Onkologen in Konferenzen besprechen, um das optimale Behandlungskonzept für den einzelnen Patienten zu finden. Einmal monatlich findet eine interdisziplinäre Tumorkonferenz statt, bei der individuelle Therapieschemata erarbeitet werden.